Die Bürgerkarte – GGG ohne eigene Mehrkosten unterstützen!

Regionale Vereine stärken, ohne dass eigene Mehrkosten anfallen? Ja, das geht! Und zwar mit der Bürgerkarte, bei der jetzt auch wir als Förderprojekt teilnehmen.

Aber wie eigentlich? Für den Kunden funktionier die Karte ganz unkompliziert: Man muss sie nur beim Bezahlen vorliegen, und schon gehen 2% des Einkaufes an das ausgewählte Förderprojekt (wie zum Beispiel Grafing Goes Green – nur so als Tipp 😉 ). Bezahlt wird das Ganze von den teilnehmenden Unternehmen, als Dankeschön für Ihr regionales Engagement.

Und noch besser: Die Karte benötigt keinerlei persönliche Daten und funktioniert komplett anonym. Um Ihre Privatsphäre müssen Sie sich dementsprechend auch nicht sorgen – es gibt also überhaupt keine Nachteile für Sie, aber ziemlich viele Vorteile für die geförderten Projekte, also z. B. uns.

Unsere vorgefertigte Bürgerkarte

Hört sich gut an? Dann können Sie hier Ihre Bürgerkarte selbst ausdrucken und unsere Fördernummer 582610 in das dafür vorgesehene Feld eintragen – oder Sie nehmen direkt unsere vorgefertigte Karte (es reicht auch, das Bild beim Bezahlen am Handy vorzuzeigen!)

In Grafing und Ebersberg nehmen unter anderem schon Obermaier Moden, Uhren-Schmuck KiAU, Rewe Arthur Sattler, die Drachenstube und noch weitere teil; eine vollständige Liste können Sie hier finden (einfach bei Region nach LKR Ebersberg suchen).

Wir freuen uns sehr über Ihre Unterstützung!! 🙂

Weitere Informationen zur Bürgerkarte gibt es auf der Website bürger-vermoegen-viel.de oder auch in einem anschaulichen Erklärvideo.